28.09.18 bis 30.09.18 in Prag

Ein Wochenende in Prag

„Prag läßt nicht los.“, so einst Franz Kafka über seine Heimatstadt. Einige junge Kirchenmitglieder hatten das Vergnügen miteinander eine schöne Zeit in der goldenen Stadt zu verbringen und sich Themen der Jugendarbeit in einem gruppendynamischen Beisammensein gemeinsam zu erarbeiten. Da das Abenteuer bereits am Freitag begann, konnte der Abend bei einer kulinarischen Einstimmung der tschechischen Küche in Prag genossen und die Stadt in ihrer vollen Pracht bei Nacht gesehen werden. Der Samstag war ein wahrer Marathon, da die gesamte Stadt zu Fuß entdeckt wurde. Doch wurde das Frühstück wie ein Kaiser im Café Louvre eingenommen, wodurch der lange Marsch ohne Probleme bewältigt werden konnte. Prag zeigte sich das gesamte Wochenende von seiner schönsten Seite, überraschte alle mit traumhaftem Herbstwetter und die Sehenswürdigkeiten konnten alle gesehen werden. Der Sonntag, welcher gleichzeitig der Abreisetag war, wurde mit einer deutschen Messe begonnen. Anschließend wurde die Prager Burg erklommen, welche allen eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt schenkte, das Prager Jesulein aufgespürt und der Dom von innen und außen begutachtet.

Wir bedanken uns herzlich bei Pfarrer Alender und dem KGR für die freundliche Unterstützung und bei Pfarrer Yomi für die tolle Zeit in einer atemberaubenden Stadt. Geliebtes Prag, wir kommen wieder und danke für die herausragenden Erinnerungen!

Clarissa Schumacher